Navigation überspringen Sitemap anzeigen
Sie befinden sich hier: LeistungenÄsthetische ZahnmedizinFissurenversiegelung

Fissurenversiegelung in Bremen

Mit einer Fissurenversiegelung hat man die Möglichkeit, die Backenzähne vor Karies zu schützen. Bei Fissuren handelt es sich um feine bis 5 Millimeter tiefe Grübchen und Rillen die auf den Kauflächen der Backenzähne vorkommen. Sind diese Rillen und Grübchen auf den Backenzähnen zu tief, können diese nicht mehr von den Borsten der Zahnbürste erreicht werden.

Die Fissurenversiegelung ist ein modernes Verfahren, das wir im Zahnarzt Zentrum für Bremen anbieten, um Zahnerkrankungen dieser Art zu vermeiden. Die Gebiete um die Fissuren herum werden im Rahmen der Fissurenversiegelung mit einem speziellen Säuregel ein wenig aufgeraut.

Definition einer Fissurenversiegelung

Auf den Kauflächen der Backenzähne gibt es feine, bis 5 Millimeter tiefe Grübchen und Rillen, die Fissuren genannt werden. Diese Fissuren zeigen sich besonders anfällig für Karies. Zu ca. 90% bildet sich Karies als Erstes auf den Kauflächen der Backenzähne. Dies geht zum Großteil auf zu tiefe Fissuren zurück, da diese mit Zahnbürsten sehr schwer zu erreichen sind.

In dem Fall das die Fissuren nur Flach sind kann man auf die Fissurenversiegelung verzichten, da die sich die anfallenden Zahnbeläge mühelos mit der Zahnbürste entfernen lassen.

Behandlung der Fissuren bei Ihrem Zahnarzt - Dr. med. dent. Rabih Nahas

Wenn die Vertiefungen der Fissuren auf den Kauflächen der Zähne besonders eng, tief und unregelmäßig sind, empfehlen wir vom Zahnarzt-Zentrum für Bremen eine Fissurenversiegelung zum Schutz vor Karies.

Am Anfang einer Behandlung im Zahnarztzentrum für Bremen werden die Kauflächen besonders gründlich mit feinen Bürsten gereinigt und von schädlichen Belägen befreit. Im Rahmen dieser Behandlung werden die Gebiete um die Fissuren herum mit einem speziellen Säuregel ein wenig aufgeraut. 

Im Anschluss werden auf die Fissuren Komposite (spezielle Kunststoffart) aufgetragen, die die Aufgabe haben eine glatte Schutzschicht zu bilden, auf der sich dann Bakterien nicht so schnell festsetzen können. Mit UV-Lampen wird diese Schutzschicht anschließend gehärtet.

Als Abschluss der Behandlung kann noch eine Fluoridierung stattfinden. Obwohl sich die Schutzschicht zur Fissurenversiegelung mit der Zeit abnutzt, bleiben die Vertiefungen dennoch verschlossen. Auf diese Art und Weise ergibt sich meist eine permanente Kariesprophylaxe.

Ihr Zahnarztzentrum - Dr. med. dent. Rabih Nahas, MSc - Logo
Kontakt
Zum Seitenanfang